Hof (Stadt + Kreis)/Wunsiedel i. F. (Kreis)
Menü

Konrad Schmidling leitet die Außenstelle Hof / Wunsiedel

15.11.2017

v.li.: Oberbürgermeister Pötzsch - Konrad Schmidling - Josef Wittmann - stv. Landrat Schöffel                                     alle Fotos: WR / RoHo


In einer würdigen Feier im Sitzungssaal im Rathaus Selb ist Konrad Schmidling in das Amt des neuen Außenstellenleiters im WEISSEN RING für Hof Stadt sowie die Landkreise Hof und Wunsiedel eingeführt worden.
 

Landesvorsitzender Josef Wittmann


Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS in Bayern-Nord, Josef Wittmann, konnte zahlreiche Gäste aus Politik, Justiz, Polizei und Behörden, sowie die Außenstellenleitungen der benachbarten Außenstellen begrüßen.
In einer kurzen Ansprache stellte er den WEISSEN RING von der Gründung durch 17 Persönlichkeiten vor 41 Jahren vor und erläuterte die Arbeitsweise der ehrenamtlichen Mitarbeiter. In Oberfranken ist der WEISSE RING in allen 8 Landkreisen vertreten. Im Bereich der Außenstelle Hof/Wunsiedel hat der WEISSE RING 144 Fördermitglieder, deren Zahl sich hoffentlich noch steigert.

Ulrich Pötzsch - Oberbürgermeister der Stadt Selb


Oberbürgermeister der Stadt Selb, Ulrich Pötzsch, freute sich, dass ein "Selber" nun an die Spitze des WEISSEN RINGS im Bereich Hof/Wunsiedel gerückt ist. Er bot die Hilfe der Stadt an, soweit es möglich ist. Konrad Schmidling sei ein sozial engagierter Geschäftsmann, der für das neue Amt prädestiniert sei. Er hoffe, dass der WEISSE RING seine politischen Forderungen zum Opferschutz durchbringen werde.

Stellv. Landrat des Landkreises Wunsiedel, Roland Schöffel


Stellv. Landrat des Landkreises Wunsiedel, Roland Schöffel, lobte das Engagement von Konrad Schmidling, auch im Kreis Wunsiedel für den WEISSEN RING tätig zu werden. Mit den besten Wünschen für das neue Amt überreicht Herr Schöffel ein Präsent.

Guido Kotschy, ehemals Vorsitzender Richter


Die Festrede hielt Guido Kotschy, ehemals Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht München. Er freue sich, seinen ehemaligen Schulkollegen bei diesem Anlass wieder zu sehen. Er sei im September 1954 im gleichen Jahrgang wie Schmidling in die Dr.-Franz-Bogner-Grundschule eingeschult worden. Opferschutz habe es zu dieser Zeit noch nicht gegeben. Erst 1976 wurde der Opferschutz gesetzlich geregelt und im gleichen Jahr der WEISSE RING gegründet.
Kotschy legte die Problematik dar, wie damals die Situation der Opfer war und was sich in der Zwischenzeit geändert hat. Ab 1986 ist die Stellung der Opfer im Strafverfahren Zug um Zug verbessert worden. Ziel ist, die Würde des Opfers zu wahren und die jeweilige Situation zu berücksichtigen. Diese Forderung werde durch den WEISSEN RING immer wieder erhoben und dafür gebühre dem WEISSEN RING besonderer Dank. Herr Kotschy wünschte dem neuen Außenstellenleiter eine glückliche Hand bei der Leitung der Außenstelle und im Umgang mit den Opfern.

Heike Richter und Landesvorsitzender Wittmann
Landesvorsitzender Wittmann und Konrad Schmidling


Landesvorsitzender Wittmann dankte Frau Heike Richter, die das Amt kommissarisch bisher innehatte und nun als Stellvertreterin Herrn Schmidling zur Seite steht. Dann überreichte er dem neuen Leiter Konrad Schmidling seinen "Dienstausweis" auf dem die Bitte fixiert ist, den Inhaber bei seiner Tätigkeit jegliche Unterstützung zukommen zu lassen. Wittmann erläuterte die Aufgaben, die ein Außenstellenleiter hat.

Konrad Schmidling bei seiner Antrittsrede


Konrad Schmidling begründete seine Motivation, das Amt ausüben zu wollen. Seit 50 Jahren sei er weltweit beruflich unterwegs, in schönen wie in armen Ländern. Dabei habe er unterschiedlichste Menschen, politische Auffassungen und Religionen kennengelernt. "Da wuchs ein Gefühl, unterscheiden zu können, was gut und böse sein könnte." Den Opfern von Gewalt zu helfen, sei eine große Herausforderung. Die Welt könne dadurch zwar nicht gerettet werden, sagte der neue Außenstellenleiter, aber "ein gutes Wort kann immer helfen." Sein Leben sei bisher immer in Zufriedenheit verlaufen und nun wolle er davon etwas an Kriminalitätsopfer zurückgeben.

Konrad Schmidling mit seinen beiden Mitarbeiterinnen Alice Bachmann (li.) und Heike Richter


Beim anschließenden Imbiss bestand Gelegenheit, die ersten Kontakte mit den Behördenvertretern zu knüpfen und sich persönlich bekannt zu machen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch Igor Rattassep am E-Piano.
 

Bildanhang zur Amtseinführung Schmidling